Verfolgungsjagd mit Schleusern und Irakern durch Oberbayern

Rosenheim - Die Polizei hat nach einer Verfolgungsjagd quer durch Oberbayern einen Schleuser und sieben illegal eingereiste Iraker gestoppt. Die Verfolgung erstreckte sich über 130 Kilometer auf verschiedenen Autobahnen.

Nach einer Verfolgungsjagd quer durch Oberbayern hat die Polizei in Manching bei Ingolstadt ein Auto mit einem mutmaßlichen Schleuser und sieben illegal eingereisten Irakern gestoppt. Zuvor waren die Männer mit hoher Geschwindigkeit rund 130 Kilometer weit über mehrere Autobahnen gefahren, um einer Kontrolle zu entgehen. Mehrere Streifen- und Zivilfahrzeuge der Polizei verfolgten das Fluchtauto, bevor sie es auf einem Pannenstreifen stellen konnte. Wenige Stunden zuvor hatten Schleierfahnder bereits ein Fahrzeug mit sechs Irakern und einem Marokkaner bei Brannenburg im Landkreis Rosenheim aus dem Verkehr gezogen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Züge kollidieren nahe Augsburg Hauptbahnhof - Ursache nun bekannt
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest.
Züge kollidieren nahe Augsburg Hauptbahnhof - Ursache nun bekannt
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare