Verfolgungsjagd mit Schleusern und Irakern durch Oberbayern

Rosenheim - Die Polizei hat nach einer Verfolgungsjagd quer durch Oberbayern einen Schleuser und sieben illegal eingereiste Iraker gestoppt. Die Verfolgung erstreckte sich über 130 Kilometer auf verschiedenen Autobahnen.

Nach einer Verfolgungsjagd quer durch Oberbayern hat die Polizei in Manching bei Ingolstadt ein Auto mit einem mutmaßlichen Schleuser und sieben illegal eingereisten Irakern gestoppt. Zuvor waren die Männer mit hoher Geschwindigkeit rund 130 Kilometer weit über mehrere Autobahnen gefahren, um einer Kontrolle zu entgehen. Mehrere Streifen- und Zivilfahrzeuge der Polizei verfolgten das Fluchtauto, bevor sie es auf einem Pannenstreifen stellen konnte. Wenige Stunden zuvor hatten Schleierfahnder bereits ein Fahrzeug mit sechs Irakern und einem Marokkaner bei Brannenburg im Landkreis Rosenheim aus dem Verkehr gezogen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis morgen
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis morgen
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare