Verfolgungsjagd: Vier Polizisten verletzt

Marktheidenfeld - Vier Polizisten sind am Dienstag bei einer Verfolgungsjagd mit einem Autofahrer auf der Autobahn 3 in Unterfranken verletzt worden.

Zudem wurden zwei Streifenwagen beschädigt, weil sie von dem 38-Jährigen mit seinem gestohlenen Fluchtauto gerammt wurden. Wie die Polizei Würzburg berichtete, konnte der Mann aus Rheinland-Pfalz nach einer rasanten Fahrt teils mit Tempo 200 schließlich gefasst werden. Er hatte bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) die A3 verlassen und war zu Fuß geflohen. In dem Fluchtauto fanden Beamte später Drogen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 20 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare