Bundesgerichtshof bestätigt

Vergewaltiger rechtskräftig zu neun Jahren Haft verurteilt

Aschaffenburg – Für die Vergewaltigung von zwei Frauen in Nordbayern muss ein Mann aus Köln für neun Jahre ins Gefängnis. 

Der Bundesgerichtshof hat das Urteil des Landgerichtes Aschaffenburg bestätigt, wie das Gericht am Mittwoch in Unterfranken mitteilte. Der Mann hatte Anfang 2008 erst in Stockstadt am Main (Landkreis Aschaffenburg), dann in Zapfendorf (Landkreis Bamberg) zwei Frauen vergewaltigt und später eine dritte Frau im hessischen Kiedrich (Rheingau-Taunus-Kreis) angegriffen. Die Joggerin konnte sich jedoch erfolgreich zur Wehr setzen.

Vergewaltiger war fast acht Jahre auf der Flucht

Gegen das Urteil des Landgerichts vom Juli 2016 hatte die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt, da das Gericht die beantragte Sicherungsverwahrung nicht angeordnet hatte. Die Richter sahen keinen generellen Hang des Angeklagten zu derartigen Straftaten und werteten die Übergriffe als kurzzeitige Tatserie. Der Bundesgerichthof hat nun in der vergangenen Woche diese Entscheidung bestätigt. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Vor seiner Verhaftung Ende 2015 war der Mann fast acht Jahre auf der Flucht gewesen. Die umfangreichen Ermittlungen nach den Verbrechen blieben zunächst ohne Erfolg. Eine Wende nahm der Fall erst, als das DNA-Profil des bislang unbekannten Täters dem Mann zugeordnet wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare