Vergewaltigung auf Spielplatz: Verdächtiger erhängt sich

Passau - Zwei Jugendliche (17,18) haben auf einem Spielplatz ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt. Die mutmaßlichen Täter wurden geschnappt. Einer von ihnen hat sich jetzt in seiner Zelle erhängt.

Das Mädchen hatte mit Freunden im Stadtpark von Pocking (Kreis Passau) feucht-fröhlich gefeiert. Im Verlauf des Abends ging sie mit den beiden 17- und 18-jährigen Männern zu einem Spielplatz. Dort sollen die Jugendlichen die Schülerin über eine Stunde lang sexuell missbraucht haben. Anschließend - so die Ermittlungen - fielen sie an einem Weiher nochmals über sie her.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 11. April. Die mutmaßlichen Täter konnten nach kurzer Zeit festgenommen werden. Sie kamen in die U-Haft - und waren nach Polizei-Angaben größtenteils geständig.

Am vergangenen Wochenende hat sich nach Informationen der Passauer Neuen Presse der 18-jährige Beschuldigte in der JVA Regensburg erhängt. Die näheren Umstände des Freitods sollen jetzt untersucht werden. Die Staatsanwaltschaft Regensburg will sich in den kommenden Tagen dazu äußern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion