Rätsel um Ursache

Mysteriöser Husky-Tod

Sandberg - Trauerstimmung in der bayerischen Rhön:  14 Schlittenhunde sind seit vergangenem Freitag gestorben. Wurden die Tiere vergiftet?

In der bayerischen Rhön sind in den vergangenen Tagen 14 Schlittenhunde aus noch unbekanntem Grund gestorben. „Die Kadaver der Tiere werden jetzt in München toxikologisch untersucht“, sagte ein Polizeisprecher an diesem Dienstag.

Ursache für den Tod ist noch unklar

Am Freitag waren die ersten drei toten Schlittenhunde in Sandberg gemeldet worden. Mittlerweile leben nur noch zwei der zuvor 16 Tiere. Ob die Huskys absichtlich vergiftet wurden oder etwas Schlechtes gefressen hatten, sei noch unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen.“ Sicher sei jedoch, dass in der näheren Umgebung keine vergifteten Köder gefunden wurden. Das Veterinäramt ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare