Polizei sucht Zeugen

Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau

Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem Alptraum.

Frauenau - Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am Donnerstagabend in Frauenau im Landkreis Regen - zwischen Klingenbrunn und Frauenau. Die junge Frau sah ein schwarzes Auto am Straßenrand stehen, es hatte den Anschein, als ob der Fahrer eine Panne hatte. Als sie dem Mann zu Hilfe kam, war dieser nicht dankbar, sondern belästigte sie sexuell.

Er begrapschte sie an den Brüsten und im Genitalbereich. Ob der Fahrer tatsächlich eine Autopanne hatte oder diese nur vortäuschte, ist laut Polizei noch unklar.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer etwas gesehen hat, kann sich bei der Kriminalpolizei in Deggendorf (0991/38960) melden. 

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer an den Beinen verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie, jemanden auf sich aufmerksam zu machen.
Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Ein gigantischer Felssturz droht im Allgäu: Am Hochvogel hat sich ein Spalt im Gestein gefährlich geweitet. Forscher warnen vor den Gefahren - und überwachen das …
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei einen schockierenden Fund gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug
Weil ihm das Polizeipräsidium die Tätowierung verbot, zog ein Oberkommissar vor Gericht. Das bestätigte nun, dass die Unterarme des Polizisten frei bleiben müssen.
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion