Verirrte Wanderer in Lifthäuschen

Bayerisch Eisenstein - Von einem plötzlichen Wettereinbruch sind zwei Wanderer auf dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes überrascht worden.

Das Ehepaar aus Pfaffenhofen an der Ilm irrte am Dienstag in dichtem Schneetreiben und Sturm orientierungslos am Arber umher. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schlugen die beiden 50-Jährigen die Scheibe eines Lifthäuschens ein, wärmten sich dort mit Hilfe eines Heizlüfters auf und alarmierten die Bergwacht. Diese konnte das Paar nach etwa einer Stunde retten. Ob die Wanderer für den Schaden in Höhe von 100 Euro für die eingeschlagenen Scheibe aufkommen müssen, ist noch unklar. „Auf jeden Fall haben die beiden richtig reagiert“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Unwetter wütet in Franken - Frau von Baum erschlagen
Am Sonntag hat über großen Teilen Bayern das Sturmtief „Fabienne“ gewütet. Besonders heftig traf es Franken - und dort einen bestimmten Markt.
Unwetter wütet in Franken - Frau von Baum erschlagen
Orkan fegt über Bayern: Frau von Baum erschlagen - Dächer abgedeckt
Hier erfahren Sie, wie sich das Wetter in Bayern entwickelt. Im Ticker informieren wir über Warnungen, Aussichten und Prognosen.
Orkan fegt über Bayern: Frau von Baum erschlagen - Dächer abgedeckt
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Polizei ermittelt
Am Samstag gab es in einem sogenanntem Ankerzentrum für Asylbewerber in Bamberg ein Feuer. Nun ermittelt die Polizei, wieso der Brand ausbrach.
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Polizei ermittelt
Wildschwein rennt auf die Bundesstraße - heftiger Unfall mit Motorradfahrer
Zu einem schweren Unfall kam es am späten Samstagabend im Landkreis Hof. Ein Biker erfasste ein Wildschwein. 
Wildschwein rennt auf die Bundesstraße - heftiger Unfall mit Motorradfahrer

Kommentare