Verkäuferin fast tot geschlagen - Junkie angeklagt

Nürnberg - Mit einem gläsernen Parfümtester soll er eine Verkäuferin lebensgefährlich verletzt haben - jetzt sitzt ein 36-Jähriger in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat am Mittwoch gegen einen 36 Jahre alten Mann Anklage wegen versuchten Raubmordes erhoben. Im Oktober 2009 hatte er nach Erkenntnissen der Anklagebehörde in Nürnberg eine Parfümerie überfallen. Dabei soll er mit dem Glasbehälter auf die Verkäuferin eingeschlagen haben, um Bargeld zu stehlen.

Die Frau erlitt dabei schwerste Verletzungen. Wenige Tage nach der Tat wurde der Drogenabhängige festgenommen, er sitzt seitdem in Untersuchungshaft und bestreitet die Tat, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare