Verkehr auf Bayerns Straßen immer dichter

München - Auf Bayerns Straßen sind immer mehr Fahrzeuge unterwegs, eng wird es vor allem auf den Bundesstraßen.

Spitzenreiter bei der Verkehrsbelastung ist aber die Autobahn 9 zwischen dem Autobahnkreuz München-Nord und Garching-Süd. Dort sind jeden Tag 146 000 Fahrzeuge unterwegs - 15 000 mehr als 2005. Diese Ergebnisse der bundesweiten Verkehrszählung 2010 teilte Bayerns Innenministerium am Freitag in München mit. Insgesamt nahm der Verkehr auf Bayerns Autobahnen nur um rund ein Prozent zu. Bundesstraßen verzeichnen mit täglich 9500 Fahrzeugen ein leichtes Plus von rund zwei Prozent im Vergleich zu 2005. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht seine Forderung an den Bund, mehr Mittel für den Straßenausbau bereitzustellen, laut Mitteilung bestätigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden

Kommentare