Verkehrsminister sagt Busunternehmen Unterstützung zu

München/Deggendorf  - Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil (FDP) hat den bayerischen Busunternehmen Unterstützung zugesagt. In einem Flächenland wie Bayern habe der Busverkehr eine herausragende Bedeutung.

 “Insbesondere die kleinen und mittleren Verkehrsunternehmen prägen die hohe Qualität des Öffentlichen Personennahverkehrs im Freistaat “, erklärte er. “Es ist ein zentrales Anliegen der Staatsregierung, diese mittelständischen Strukturen zu erhalten.“ Der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen hatte zuvor vom Freistaat höhere Zuschüsse für den Nahverkehr gefordert. Am Freitag kamen die bayerischen Busunternehmen zu ihrer zweitägigen Jahrestagung im niederbayerischen Deggendorf zusammen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt

Kommentare