Spinnen die eigentlich?

Verkehrsstreit eskaliert: Fahrer feuert Schuss ab

Wörth an der Donau - Bei einem Streit zwischen zwei Verkehrsrowdys in der Oberpfalz hat einer der Kontrahenten einen Schuss aus einer Pistole abgefeuert.

Nach Polizeiangaben hatte ein 29-Jähriger am Montagabend einem 21-Jährigen an einer Kreuzung in Wörth an der Donau (Landkreis Regensburg) die Vorfahrt genommen. Anschließend soll der Jüngere seinen Vordermann geblendet und mehrmals angehupt haben. Dieser soll mit beleidigenden Handzeichen geantwortet haben. An einer Kreuzung hielten die Männer an und der Streit eskalierte. Dabei zog der 21-Jährige eine Schreckschusspistole, hielt diese dem Älteren vors Gesicht und feuerte in die Luft. Die Polizei konnte beide Männer ermitteln.

Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr, Bedrohung und einem Verstoß nach dem Waffengesetz ermittelt. Der 29-Jährige muss sich wegen Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung und auch wegen Körperverletzung verantworten, weil er den 21-Jährigen bei dem Streit tätlich angegriffen haben soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare