+
Die Autofahrerin kam bei dem Unfall ums Leben.

Auto rast in Lkw

Verkehrsunfall bei Mayerhofen - eine Tote

Anger – Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Mayerhofen ist eine 62-jährige Autofahrerin aus Traunstein ums Leben gekommen, als sie mit einem Laster zusammenstieß.

Ersten Informationen zufolge war die Frau am Donnerstagnachmittag auf der Staatsstraße 2103 zwischen Anger und Teisendorf aus bisher nicht geklärter Ursache mit ihrem Fiat Panda auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Laster zusammengestoßen. Der am Unfallort eintreffende Notarzt konnte bei ihr nur noch den Tod feststellen. Der 44-jährige Lkw-Fahrer aus Rheinland-Pfalz wurde notärztlich untersucht, fuhr aber nicht mit ins Krankenhaus, da er leicht, beziehungsweise unverletzt davongekommen war. 

Die Staatsstraße 2103 war auf dem Teilstück mehrere Stunden komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Am Fiat entstand Totalschaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion