Busfahrer reagierte schnell

Schulbus bremst wegen Bub auf Radl: Acht Kinder verletzt

Biessenhofen - Kleiner Radler (6) stürzt und verursacht dabei einen Verkehrsunfall. Acht Buben und Mädchen kommen leicht zu Schaden. Er selbst bleibt unversehrt.

Der Junge war am Mittwoch auf einem Radweg in Biessenhofen im Ostallgäu unterwegs, als er aus unbekannter Ursache hinfiel. 

Laut Polizeipräsidium Schwaben bestand die Gefahr, dass er auf der Fahrbahn landet. Der Fahrer eines Schulbusses reagierte sofort: Durch die Vollbremsung wurden in dem voll besetzten Bus allerdings acht Kinder zwischen sechs und zehn Jahren leicht verletzt. 

Der sechsjährige Radler blieb unversehrt - er kam auf dem Gehweg zu Fall und trug einen Helm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest ist groß. Während sich in Bayern alle beteiligten Verbände zum Krisengipfel treffen, will Bundesagrarminister Schmidt die …
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion