Verkehrsunfall im Ostallgäu

Frontalzusammenstoß: Mann (52) stirbt noch an Unfallstelle

Germaringen - Schlechte Sicht und überhöhte Geschwindigkeit haben tragische Folgen: Bei einem Verkehrsunfall im Ostallgäu ist ein 52-Jähriger ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei wurde der Ostallgäuer gestern Abend bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Germaringen (Landkreis Ostallgäu) in seinem Auto eingeklemmt - er starb noch an der Unfallstelle. Ausgelöst hatte den tragischen Unfall ein Pkw-Fahrer aus Kaufbeuren. Der 33-Jährige war bei schlechter Sicht mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, kam auf die Gegenfahrban und schleuderte mit seinem Wagen in das entgegenkommende Auto des 52-Jährigen. Der Unfallverursacher kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger sticht in Nürnberg auf seine Eltern ein
Nürnberg - Ein 31-Jähriger hat am frühen Sonntagabend in Nürnberg auf seine Eltern eingestochen. Der Mann wird dringend verdächtigt, seinem 64-jährigen Vater und der …
31-Jähriger sticht in Nürnberg auf seine Eltern ein
30 Touristen randalieren in Nürnberg
Nürnberg - Diese Gäste waren nicht gern gesehen: Eine Gruppe von etwa 30 Touristen hat am Wochenende in der Nürnberger Innenstadt für Krawall gesorgt.
30 Touristen randalieren in Nürnberg
Sieben Menschen bei Wohnungsbrand verletzt
Helmbrechts - Bei einem Brand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sieben Menschen teils schwer verletzt worden, eine 34-Jährige sogar lebensgefährlich.
Sieben Menschen bei Wohnungsbrand verletzt
Tierschützer zünden Rauchbombe und springen in Delfinbecken
Nürnberg - Eine Rauchbombe während der Show und Protestplakate im Delfin-Becken: Tierschutz-Aktivisten haben im Nürnberger Tiergarten für Aufregung gesorgt.
Tierschützer zünden Rauchbombe und springen in Delfinbecken

Kommentare