Verletzte bei Brand in Einfamilienhaus

Muggendorf - Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Muggendorf (Landkreis Forchheim) sind am Donnerstag die Hausbesitzerin und eine Feuerwehrfrau leicht verletzt worden. Was passierte:

Die 66-jährige Bewohnerin hatte die Flammen im Obergeschoss bemerkt und vergeblich versucht, mit einem Eimer Wasser zu löschen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte bereits der komplette Dachstuhl.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 100 000 Euro. Die beiden Frauen wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Die Brandursache ist noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare