Trotz Handschellen und Pfefferspray

Bei Ausraster: Einbrecher verletzt mehrere Polizisten

Nürnberg - Ein 32 Jahre alter Einbrecher hat sich in Nürnberg erst anstandslos festnehmen und vernehmen lassen - und ist dann plötzlich komplett ausgerastet.

Als der bis zu seinem Ausraster noch friedliche Mann in der Nacht zum Mittwoch in eine andere Dienststelle verlegt werden sollte, schlug und trat er plötzlich wie wildgeworden um sich. Laut Angaben der Polizei habe er dabei gleich mehrere Beamte verletzt. Selbst Pfefferspray und Handfesseln hielten den 32-Jährigen auf. Erst durch den Einsatz eines Schlagstockes konnte er außer Gefecht gesetzt werden. Dabei erlitt der Nürnberger eine Schürfwunde.

Einbrecher stand unter Drogen

Wie sich später herausstellte, stand der Einbrecher unter Drogen. Der Grund für seine Festnahme: Er brach in ein Café ein, wurde dabei auf frischer Tat ertappt. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare