Auf dem Main-Donau-Kanal

Frachter rammt Ausflugsschiff: 26 Passagiere verletzt

Gronsdorf - Es sollte ein vergnügter Tagesausflug werden - in einer Schleuse endet die Schiffstour jedoch für knapp 300 Passagiere. Ein Frachtschiff rammt das Fahrgastschiff.

Ein Schiffsunfall hat auf dem Main-Donau-Kanal 26 Passagiere eines Ausflugsdampfers verletzt. Ein Fahrgast erlitt schwere Verletzungen, als ein Frachtschiff auf das Passagierschiff „Renate“ gegen Mittag an der Schleuse Gronsdorf auffuhr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Bei demn Aufprall stürzten einige der 291 Passagiere. Ein Mann erlitt einen Milzriss, insgesamt neun Menschen wurden im Kelheimer Krankenhaus behandelt. Auf dem mit 950 Tonnen Düngemittel beladenen Güterschiff „Coburg“ wurde niemand verletzt.

Das Fahrgastschiff durfte seine Fahrt wegen einer möglicherweise beschädigten Ruderanlage nicht fortsetzen. Zudem wurde die Heckplattform beschädigt. Die Passagiere wurden mit Bussen zum Ausgangsort der Reise gebracht. Die Schadenssumme war zunächst unklar. Der Frachter blieb nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare