+
Ein Hubschrauber der Bundespolizei brachte den verletzten Bergsteiger am Mooslahnerkopf zur Behandlung in eine Klinik.

Verletzter Bergsteiger mit Helikopter gerettet

Ramsau/Berchtesgaden - Einen Bergsteiger, der sich am Bein verletzt hatte, rettete die Bergwacht Ramsau am Mittwochnachmittag mit Unterstützung durch einen Hubschrauber der Bundespolizei.

Am Mooslahnerkopf oberhalb der Kührointalm zog sich ein Bergsteiger Beinverletzungen zu. Über Handy alarmierte er die Rettungsleitstelle/ Bergwacht Ramsau.

Die Unfallstelle befand sich in Nähe des Gipfels auf einer Waldlichtung. Die Bergwacht Ramsau barg den Verunfallten in Zusammenarbeit mit dem Rettungshubschrauber der Bundespolizei, der sich gerade zu einer Einsatzübung im Chiemgau aufgehalten hatte.

Der Verletzte wurde mit dem Helikopter zur weiteren Behandlung in ein Krankrenhaus geflogen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare