Haus brennt ab: Ein Verletzter und 180 000 Euro Schaden

Meitingen - Bei einem Wohnhausbrand in Meitingen (Landkreis Augsburg) ist der 79-jährige Hausbesitzer verletzt worden. Es entstand ein Schaden von etwa 180 000 Euro.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten Nachbarn am Samstagabend die Feuerwehr gerufen, als sie das Haus in Flammen sahen. Der 79-jährige Hausbesitzer hatte sich alleine aus dem Gebäude retten können, war aber so verwirrt, dass er zunächst eine ärztliche Behandlung verweigerte. Als er zur Behandlung gezwungen wurde, stellte sich heraus, dass er so viel Rauch eingeatmet hatte, dass er stationär ins Krankenhaus musste. Das Haus brannte stark aus und konnte zunächst nicht betreten werden. Daher dauern die Ermittlungen zur Brandursache an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare