Im Spessart

Scheunenbrand: Ein Verletzter, 24 tote Kühe

Feldkahl - Ein Mann ist im Spessart verletzt worden, als er Vieh aus einer brennenden Scheune retten wollte. Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, kamen am Freitagabend 24 Kühe und ein Kalb in den Flammen um.

Als die Feuerwehr in dem kleinen Ort Feldkahl (Landkreis Aschaffenburg) eintraf, stand der Stall schon in Brand. Die Flammen griffen auch auf eine Scheune eines angrenzenden Golfplatzes über. Darin seien allerhand Gerätschaften in Brand geraten, hieß es. Das Feuer war nach eineinhalb Stunden gelöscht. Der Schaden beträgt mehrere Hunderttausend Euro. Die Brandursache war zunächst ungewiss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Während Evakuierung in Augsburg: Mann blieb und soll geklaut haben
Am 25. Dezember 2016 mussten 54 000 Augsburger ihre Wohnungen in der Altstadt für die größte Bomben-Evakuierung der Nachkriegszeit verlassen. Die Zeit nutzte Seref B. …
Während Evakuierung in Augsburg: Mann blieb und soll geklaut haben
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm

Kommentare