LKW verliert rund 250 Liter

Dieselspur: A9 stundenlang gesperrt

Berg - Vollsperre auf der A9 Leipzig Richtung Nürnberg: Bei Berg (Landkreis Hof) hat ein Lastwagen etwa 250 Liter Diesel verloren.

Auf einer Länge von rund 15 Kilometern hat ein Lastwagen auf der Autobahn A 9 Leipzig-Nürnberg im Landkreis Hof eine große Menge Liter Diesel verloren - und die Fahrbahn damit in eine gefährliche Rutschbahn verwandelt. Der Fahrer aus Neubrandenburg war nach Polizeiangaben am frühen Donnerstag mit seinem Transporter in Richtung Süden unterwegs gewesen. Von der bayerisch-thüringischen Landesgrenze an ergossen sich 220 bis 250 Liter Diesel auf die Schnellstraße. Grund war nach Polizeierkenntnissen eine geplatzte Dieselleitung.

Die Panne bemerkte der Fahrer aber erst mehrere Kilometer später - beim Blick auf die Tankanzeige. Daraufhin stoppte er seinen Lastwagen auf einem Parkplatz. Zur Säuberung der Fahrbahn wurde die Autobahn in Richtung München stundenlang gesperrt. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass Diesel auch ins Erdreich oder die Kanalisation gelangte, schaltete sie das zuständige Wasserwirtschaftsamt ein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare