Seit vergangenem Samstag wird Christopher James Miles vermisst.

Mysteriöser Fall: Wo steckt Taxler CJ?

Zell am See - Seit drei Tagen sucht Nick Palmer-Miles verzweifelt jede Ecke zwischen Ruhpolding und Zell am See ab. Immer in der Hoffnung, seinen Sohn Christopher James Miles, genannt CJ, zu finden.

Der 28-jährige Brite ist seit Samstagabend auf mysteriöse Weise verschwunden. Seine Familie ist in größter Sorge. Es ist Samstag, als Christopher, der als Taxifahrer in Zell am See arbeitet, zwei Fahrgäste vom Salzburger Flughafen nach Ruhpolding (Kreis Traunstein) bringt. Anschließend soll er Gäste in Zell am See abholen. Doch dort kommt er nie an. Sein Taxi wird Stunden später am Ruhpoldinger Bahnhof gefunden. Die Lichter brennen, der Schlüssel steckt. Christophers Mantel und Geldbörse liegen auf dem Sitz, das Handy ist aus.

Was geschah mit dem jungen Mann? Der Brite zog vor vier Jahren von Nottingham nach Zell am See, um als Touristenführer und Taxi-Fahrer zu arbeiten. Er fühlte sich in seiner neuen Heimat wohl, telefonierte täglich mit seinem Vater in England. Jetzt ist Nick Palmer-Miles in größter Sorge. Im Juni wurde bei seinem Sohn eine manisch-depressive Erkrankung festgestellt. Steckt dahinter der Grund für das Verschwinden des 28-Jährigen? Sein Vater glaubt das nicht. „Er war in Therapie und hatte bereits viele Pläne für die Zukunft“, erzählt Nick Palmer-Miles der tz. Christopher wollte in eine neue Wohnung ziehen, im Oktober seine Familie in England besuchen. Sein Vater glaubt nicht, dass er sich etwas angetan hat. „Wir sind sehr besorgt.“

Gemeinsam mit der Polizei hofft Nick Palmer-Miles auf eine Spur. Aufgeben will er nicht: „Ich bleibe hier, bis ich meinen Sohn gefunden habe …“

Antonia Wille

Hinweise bitte an die Kripo Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare