+
Elke Wieland (l.) und ihre Lebensgefährtin Beate Neuber werden seit vergangenem Freitag vermisst. 

Seit vergangenen Freitag verschwunden

Vermisst: Wer hat Beate Neuber und Elke Wieland gesehen?

  • schließen

Gersthofen - Vor genau einer Woche wurden Beate Neuber und Elke Wieland zum letzten Mal gesehen, seitdem fehlt von den beiden jede Spur. Die Polizei bittet um Hinweise.

Am vergangenen Freitag, 8. Dezember, wurden die 50-jährige Beate Neuber und ihre 49-jährige Lebensgefährtin Elke Wieland zuletzt in ihrem Wohnort in Gersthofen gesehen. Seitdem sind die beiden weder für Bekannte, noch für Angehörige erreichbar, und erschienen darüber hinaus auch nicht an ihren Arbeitsplätzen. Wie die Polizei berichtet, haben Beamte bereits sämtliche bekannte Aufenthaltsorte von Neuber und Wieland überprüft. 

Warum die beiden ihren Lebenskreis plötzlich verlassen haben, ohne ihr Umfeld zu informieren, ist nicht bekannt. 

Personenbeschreibung:

Beate Neuber ist 50 Jahre alt, 170 cm groß, mit normaler Statur und hat kurze graue Haare. Elke Wieland ist 49 Jahre alt, 162 cm groß, schlank und hat ebenfalls kurze graue Haare. Über die Bekleidung der Vermissten ist nichts bekannt. Ebenfalls nicht auffindbar ist seitdem das Auto der beiden Vermissten, ein Pkw der Marke Peugeot, Typ 3008, Farbe braun mit dem amtlichen Kennzeichen A-BN 2507.

hb

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare