In 1800 Meter Höhe

Vermisster Bayer mumifiziert in Salzburger Bergen gefunden

Lange fehlte von ihm jede Spur. Nun wurde der Leichnam eines 23 jährigen Bayers in 1800 Meter Höhe am Hohen Göll bei Golling gefunden. 

Golling/Mühldorf a. Inn - Zwei Paragleiter haben in den Salzburger Bergen einen vermissten Bayern entdeckt - mumifiziert. Der Leichnam lag am Hohen Göll bei Golling in einer Höhe von rund 1800 Metern, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er wurde mithilfe eines Hubschraubers geborgen. Bei einer Obduktion klärten Gerichtsmediziner die Identität des Toten. Es handelt sich um einen 23-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf am Inn, der am 1. Oktober mit zwei Begleitern auf einen Vorgipfel des Gölls gestiegen war. Dort trennten sich die beiden anderen von dem 23-Jährigen. Bis zu seinem Auffinden am Sonntag fehlte von ihm jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare