In 1800 Meter Höhe

Vermisster Bayer mumifiziert in Salzburger Bergen gefunden

Lange fehlte von ihm jede Spur. Nun wurde der Leichnam eines 23 jährigen Bayers in 1800 Meter Höhe am Hohen Göll bei Golling gefunden. 

Golling/Mühldorf a. Inn - Zwei Paragleiter haben in den Salzburger Bergen einen vermissten Bayern entdeckt - mumifiziert. Der Leichnam lag am Hohen Göll bei Golling in einer Höhe von rund 1800 Metern, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er wurde mithilfe eines Hubschraubers geborgen. Bei einer Obduktion klärten Gerichtsmediziner die Identität des Toten. Es handelt sich um einen 23-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf am Inn, der am 1. Oktober mit zwei Begleitern auf einen Vorgipfel des Gölls gestiegen war. Dort trennten sich die beiden anderen von dem 23-Jährigen. Bis zu seinem Auffinden am Sonntag fehlte von ihm jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare