In 1800 Meter Höhe

Vermisster Bayer mumifiziert in Salzburger Bergen gefunden

Lange fehlte von ihm jede Spur. Nun wurde der Leichnam eines 23 jährigen Bayers in 1800 Meter Höhe am Hohen Göll bei Golling gefunden. 

Golling/Mühldorf a. Inn - Zwei Paragleiter haben in den Salzburger Bergen einen vermissten Bayern entdeckt - mumifiziert. Der Leichnam lag am Hohen Göll bei Golling in einer Höhe von rund 1800 Metern, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er wurde mithilfe eines Hubschraubers geborgen. Bei einer Obduktion klärten Gerichtsmediziner die Identität des Toten. Es handelt sich um einen 23-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf am Inn, der am 1. Oktober mit zwei Begleitern auf einen Vorgipfel des Gölls gestiegen war. Dort trennten sich die beiden anderen von dem 23-Jährigen. Bis zu seinem Auffinden am Sonntag fehlte von ihm jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Albtraum auf A93: Unbeleuchtetes Auto auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist ein Mann ums Leben gekommen. Auf der Autobahn stand ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur, es kam zum verheerenden …
Albtraum auf A93: Unbeleuchtetes Auto auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Wetter in Bayern: Enorme Kälte bleibt - Doch zum Wochenanfang winkt Sonne
Nach dem Schnee-Chaos könnte es die nächsten Tagen neue Probleme geben, denn Frost ist vorhergesagt. Doch auch die Sonne zeigt sich (weiter) und behandelt uns im …
Wetter in Bayern: Enorme Kälte bleibt - Doch zum Wochenanfang winkt Sonne
Bayern will in vier Jahren 1000 Grenzpolizisten haben
Seit sechs Monaten gibt es in Bayern eine Grenzpolizei. Bis 2023 will die Staatsregierung das Personal der bayerischen Grenzpolizei verdoppeln und die Ausrüstung massiv …
Bayern will in vier Jahren 1000 Grenzpolizisten haben
Brenner-Zulauf: Alles zurück auf null?
Am Montag kommt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nach Rosenheim – in eine Region in Aufruhr. Der Widerstand gegen Planungen der Bahn, zwei neue Gleise ins …
Brenner-Zulauf: Alles zurück auf null?

Kommentare