Vermisster hört eigene Suchmeldung im Radio

Hof/Saale - Glückliches Ende der Suche nach einem vermissten Demenzkranken: Ein 76-Jähriger hörte seine eigene Suchmeldung im Radio.

Der 76-Jährige aus Hof war am Dienstagmorgen mit seinem Auto spurlos verschwunden, während seine Frau beim Zahnarzt auf dem Behandlungsstuhl saß. Am Mittwochmorgen hörte er seine eigene Vermisstenmeldung im Autoradio und machte sich wohlbehalten auf den Weg nach Hause zu seiner besorgten Frau. Wo er sich in den dazwischen liegenden 24 Stunden bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt aufgehalten hatte, konnte er nach Angaben der Polizei aufgrund seiner Krankheit nicht sagen. Er wusste nur noch, dass er mit seiner Frau beim Zahnarzt war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare