Er war seit April verschwunden

Vermisster Wanderer tot aufgefunden

Bad Hindelang - Ein seit April in den Allgäuer Alpen vermisster Wanderer ist tot aufgefunden worden. Der 63-Jährige aus Gersthofen bei Augsburg sei vermutlich im schneebedeckten weglosen Gelände verunglückt.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Sein Wohnmobil war Anfang April auf einem Waldparkplatz bei Sonthofen gefunden worden, aber die Suche nach dem Vermissten blieb erfolglos. An Fronleichnam entdeckte ein Urlauber auf der Nordostseite des Spießers bei Bad Hindelang (Oberallgäu) einen Toten. Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergab jetzt, dass es sich um den 63-Jährigen handelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung

Kommentare