Vermisster Wanderer leblos gefunden

Flintsbach am Inn - Der Wanderer, der seit Donnerstag als vermisst galt, wurde am Freitag gegen Mittag im Bereich der Maiwand leblos aufgefunden und mit Unterstützung der Alpinen Einsatzgruppe geborgen. Die Alpine Einsatzgruppe hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rund 70 Kräfte der Bergwacht, Alpinen-Einsatzgruppe der Polizei, der Feuerwehr und des Roten Kreuzes, sowie Spezialhunde der Bergwacht und der Polizei waren im Einsatz.

Gegen 10 Uhr am Donnerstag ging der Mann mit einem Bekannten vom Parkplatz am Petersbergweg in Flintsbach a. Inn weg, um auf die Hohen Asten zu wandern. Kurz nach Verlassen des Parkplatzes trennten sich jedoch die Wege der beiden Wanderer. Der Bekannte traf nach ca. zweistündiger Wanderung am Berggasthof Hohe Asten ein und wartete dort auf seinen Begleiter. Dieser kam jedoch nie an diesem Berggasthof an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare