Vermisster wurde offenbar Opfer eines Tötungsdelikts

Altötting/Mühldorf - Ein seit dem 7. Dezember in Altötting vermisster 31-jähriger Mann ist offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Das hat die Kriminalpolizei in Mühldorf am Mittwoch mitgeteilt. Der genaue Tathergang sei aber noch nicht geklärt.

Als Verdächtige wurden bereits in der vergangenen Woche zwei Männer im Alter von 30 und 36 Jahren - ein Chemiearbeiter und ein Kraftfahrer - festgenommen, gegen beide erließ der zuständige Amtsrichter Haftbefehl. Zur Klärung des Verbrechens hoffen die Beamten auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Der 31-Jährige war bereits im November von zwei Personen in seiner Wohnung brutal geschlagen und misshandelt worden. Daran soll der 36-Jährige beteiligt gewesen sein. Vor dem Verschwinden des 31-Jährigen soll es in seiner Wohnung erneut zu massiven Auseinandersetzungen gekommen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare