Rettungshubschrauber kam

Verpuffung im Chemie-Kurs: Buben schwer verletzt

Pfalzgrafenweiler - Bei einem Unfall im Chemieunterricht im Schwarzwald wurden zwei Buben schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog sie in eine Spezialklinik in Bayern.

Zwei Buben im Alter von neun und zehn Jahren sind bei einem Unfall im Chemieunterricht in Pfalzgrafenweiler im Schwarzwald schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog sie nach Bayern in eine Spezialklinik. Sie hatten nach Polizeiangaben am Dienstagnachmittag mit vier weiteren Schülern an einer Förderstunde teilgenommen.

Aus zunächst ungeklärter Ursache kam es zu einer Verpuffung, also einer plötzlichen Verbrennungsreaktion. Die anderen vier Kinder und ein Lehrer blieben unversehrt. Welche Chemikalien bei dem Experiment benutzt wurden, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare