Unfall in Unterfranken

Verpuffung bei Feuerwehr-Übung - Vier Verletzte

Gerbrunn - Durch eine Verpuffung bei einer Feuerwehr-Übung sind im unterfränkischen Gerbrunn (Landkreis Würzburg) vier Menschen verletzt worden.

Alle vier Verletzten kamen in ein Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Zu dem Unglück war es am Samstag gekommen, als ein 35 Jahre alter Feuerwehrmann ein Übungsfass mit einer brennbaren Flüssigkeit entzündete. Dabei kam es zu einer Verpuffung, die ihm Verbrennungen an Gesicht und Oberkörper zufügte.

Beim Löschen der Flammen verbrannten sich zwei weitere Menschen. Ein 19-Jähriger wurde zudem verletzt, als er Löschpulver in die Augen bekam. Warum es zu der Verpuffung kam, war zunächst unklar. Etwa 15 Jugendliche, die als Jugendfeuerwehrleute der Übung beigewohnt hatten, mussten psychologisch betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (20) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (20) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing

Kommentare