Unfall in Unterfranken

Verpuffung bei Feuerwehr-Übung - Vier Verletzte

Gerbrunn - Durch eine Verpuffung bei einer Feuerwehr-Übung sind im unterfränkischen Gerbrunn (Landkreis Würzburg) vier Menschen verletzt worden.

Alle vier Verletzten kamen in ein Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Zu dem Unglück war es am Samstag gekommen, als ein 35 Jahre alter Feuerwehrmann ein Übungsfass mit einer brennbaren Flüssigkeit entzündete. Dabei kam es zu einer Verpuffung, die ihm Verbrennungen an Gesicht und Oberkörper zufügte.

Beim Löschen der Flammen verbrannten sich zwei weitere Menschen. Ein 19-Jähriger wurde zudem verletzt, als er Löschpulver in die Augen bekam. Warum es zu der Verpuffung kam, war zunächst unklar. Etwa 15 Jugendliche, die als Jugendfeuerwehrleute der Übung beigewohnt hatten, mussten psychologisch betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare