Der verrückteste Auffahrunfall des Jahres

Wemding - Dieses Bild zeigt den wohl verrücktesten Auffahrunfall des Jahres: Wie es dazu kam, und was dem Fahrer passierte, lesen Sie hier.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend auf einer Kreisstraße bei Wemding (Landkreis Donau-Ries). Ein Autofahrer bremste auf der Strecke, weil vor ihm eine Radlerin unterwegs war. Dem Wagen folgte ein junger Motorradfahrer, der seine Geschwindigkeit ebenfalls verringerte. Ein weiterer Autofahrer, der hinter dem Motorrad fuhr, erkannte die Situation aber zu spät. Er krachte in das Heck des Motorrades und verkeilte sich mit der Motorhaube zwischen Sitzbank und Hinterrad.

In dieser Position wurde der Motorradfahrer ohne zu stürzen etwa 20 Meter nach vorne geschoben. Erst beim Stillstand der beiden Fahrzeuge kippte der Motorradfahrer um und stürzte zu Boden. Er erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde in der Donau-Ries-Klinik versorgt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare