Polizei reagiert auf Anschläge in Bayern

Verschärftes Sicherheitskonzept für Christkindlesmarkt Nürnberg

Nürnberg - Nach den Anschlägen von Ansbach und Würzburg will die Polizei die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt verstärken.

„Wir haben noch mal etwas aufgestockt“, sagte der Leitende Polizeidirektor Hermann Guth am Dienstag. So würden deutlich mehr Polizisten während der Christkindlesmarkt-Zeit in der Innenstadt patrouillieren. „Wir werden unsere Kräfte verstärken, ohne die Bevölkerung zu verunsichern“, sagte der für die Sicherheit in Nürnberg zuständige Polizeibeamte.

Nach der Erfahrung von Nizza, wo ein Attentäter mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast war, würden zudem die Hauptzugänge zu dem Christkindlesmarkt-Areal mit Polizeifahrzeugen verstellt. Guth betonte, es gebe keinerlei konkrete Anhaltspunkte für Anschlagspläne. „Wir reagieren lediglich auf eine abstrakte Bedrohungslage.“ Der Nürnberger Christkindlesmarkt öffnet am kommenden Freitag (25. November) mit dem traditionellen Prolog des Christkinds. Wie in den Vorjahren erwarten die Veranstalter rund zwei Millionen Besucher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verletzte, Schäden, Chaos: Unwetter verwüsten Teile Bayerns
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
Verletzte, Schäden, Chaos: Unwetter verwüsten Teile Bayerns
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen

Kommentare