Scharfe Kritik an dubiosen Verhalten

Versicherung meldet sich nicht - Geschädigter bekommt ungewöhnlich hohe Summe

Augsburg - Eine ungewöhnlich hohe Entschädigung erhält ein Unfallopfer, nachdem sich weder der Verursacher noch die Versicherung gemeldet hatten:

Weil sich nach einem Verkehrsunfall weder der Verursacher noch dessen Versicherung beim Geschädigten meldete, hat das Amtsgericht Augsburg dem Unfallopfer eine ungewöhnlich hohe Entschädigung für das demolierte Auto zugesprochen. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Urteil bekommt der Kläger für den Nutzungsausfall seines Wagen 2310 Euro für 66 Tage. Die Versicherung wollte hingegen nur ein Drittel davon zahlen (Az. 73 C 1649/16).

Wie Gerichtssprecherin Andrea Laser berichtete, wurde der Kläger nach dem Unfall sofort in eine Klinik gebracht. Er kannte daher weder den Unfallverursacher noch dessen Versicherung. Vielmehr musste er sich die Daten später erst über die Polizei besorgen, dies dauerte Wochen. Erst danach konnte er sich um die Schadensregulierung kümmern. Die Versicherung ersetzte zwar den schrottreifen Wagen, nicht aber den Nutzungsausfall von mehr als zwei Monaten.

Die Versicherung gab dem Geschädigten die Schuld an der langen Abwicklung. Sie behauptete, ein Mitarbeiter habe schon zwei Tage nach dem Unfall mit dem Autobesitzer telefoniert. Diese Darstellung habe das Gericht nicht geglaubt, sagte Laser. „Die vorgelegte Telefonnotiz enthielt weder ein Datum, noch die Nummer des Klägers.“ Zudem habe der Sachbearbeiter dem Gericht keine Details mitteilen können.

Die Versicherung wurde deswegen in dem inzwischen rechtskräftigen Urteil vom Dezember ungewöhnlich scharf kritisiert: Die Angaben zu dem Telefonat seien „entweder bewusst wahrheitswidrig oder einfach ins Blaue hinein erfolgt“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Vor den Augen ihrer zehnjährigen Enkelin auf dem Auto-Rücksitz ist in Niederbayern eine 78-Jährige tödlich verunglückt. Die beiden waren zusammen mit dem Großvater auf …
Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 Gaffer mit Wasser abspritzte, als Helden. Nun hat er wieder etwas getan, das man so gar nicht erwartet hätte - …
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Eine Freisinger Familie erlebt eines Morgens eine böse Überraschung: Ihr teurer Audi A6 ist weg. Gestohlen. Von der Polizei erfährt sie, dass mehr dahinter steckt als …
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare