Scharfe Kritik an dubiosen Verhalten

Versicherung meldet sich nicht - Geschädigter bekommt ungewöhnlich hohe Summe

Augsburg - Eine ungewöhnlich hohe Entschädigung erhält ein Unfallopfer, nachdem sich weder der Verursacher noch die Versicherung gemeldet hatten:

Weil sich nach einem Verkehrsunfall weder der Verursacher noch dessen Versicherung beim Geschädigten meldete, hat das Amtsgericht Augsburg dem Unfallopfer eine ungewöhnlich hohe Entschädigung für das demolierte Auto zugesprochen. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Urteil bekommt der Kläger für den Nutzungsausfall seines Wagen 2310 Euro für 66 Tage. Die Versicherung wollte hingegen nur ein Drittel davon zahlen (Az. 73 C 1649/16).

Wie Gerichtssprecherin Andrea Laser berichtete, wurde der Kläger nach dem Unfall sofort in eine Klinik gebracht. Er kannte daher weder den Unfallverursacher noch dessen Versicherung. Vielmehr musste er sich die Daten später erst über die Polizei besorgen, dies dauerte Wochen. Erst danach konnte er sich um die Schadensregulierung kümmern. Die Versicherung ersetzte zwar den schrottreifen Wagen, nicht aber den Nutzungsausfall von mehr als zwei Monaten.

Die Versicherung gab dem Geschädigten die Schuld an der langen Abwicklung. Sie behauptete, ein Mitarbeiter habe schon zwei Tage nach dem Unfall mit dem Autobesitzer telefoniert. Diese Darstellung habe das Gericht nicht geglaubt, sagte Laser. „Die vorgelegte Telefonnotiz enthielt weder ein Datum, noch die Nummer des Klägers.“ Zudem habe der Sachbearbeiter dem Gericht keine Details mitteilen können.

Die Versicherung wurde deswegen in dem inzwischen rechtskräftigen Urteil vom Dezember ungewöhnlich scharf kritisiert: Die Angaben zu dem Telefonat seien „entweder bewusst wahrheitswidrig oder einfach ins Blaue hinein erfolgt“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Schock-Fund in Regensburg: Fall nimmt spektakuläre Entwicklung 
In Regensburg hat die Polizei am Mittwoch zunächst einen verletzten Mann im Gebüsch gefunden. Kurz darauf entdeckten sie in einer nahen Wohnung eine tote Frau.
Nach Schock-Fund in Regensburg: Fall nimmt spektakuläre Entwicklung 
Stephanie Gräfin von Pfuel: Bewegender Auftritt nach fürchterlichem Jahr - „Ich weiß, dass mein Sohn..“
Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel hat ein dramatisches Jahr hinter sich. Jetzt hat sich die Gräfin beim „Audi Generation Award“ mit bewegenden Worten zurückgemeldet.
Stephanie Gräfin von Pfuel: Bewegender Auftritt nach fürchterlichem Jahr - „Ich weiß, dass mein Sohn..“
Beamte halten Auto auf und finden im Kofferraum Furchtbares - Fahrer reagiert teilnahmslos
Beamten kontrollierten einen auffälligen Wagen auf der A73. Im Kofferraum erwartete sie das kalte Grauen. Nun gibt es erstmals Details zu dem spektakulären Fall.
Beamte halten Auto auf und finden im Kofferraum Furchtbares - Fahrer reagiert teilnahmslos
„Habe dummes Zeug erzählt“ - Gottschalk verwundert Fans mit heikler Aussage bei Maischberger
Thomas Gottschalk moderiert regelmäßig seine Radioshow auf Bayern 1. Am ersten Advent hatte er eine dramatische Meldung für die Fans - die nun komplett in anderes Licht …
„Habe dummes Zeug erzählt“ - Gottschalk verwundert Fans mit heikler Aussage bei Maischberger

Kommentare