Versicherungsbetrug und 100 fingierte Unfälle - Razzia

Altötting/Mühldorf/Landshut - Im Zusammenhang mit bandenmäßigem Versicherungsbetrug und Verstößen gegen das Waffengesetz haben Ermittler in Oberbayern 29 Anwesen durchsucht und fünf Verdächtige festgenommen.

Durchsucht wurden vor allem Privatanwesen, aber auch einige Firmen in den Landkreisen Altötting und Mühldorf, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mit. Auch zwei Objekte im Landkreis Landshut waren darunter. Im Einsatz waren insgesamt etwa 150 Beamte. Mehrere Staatsanwälte leiteten die Maßnahmen.

Auch die Steuerfahndung war an dem Einsatz beteiligt. Es wurden eine ganze Reihe von Unterlagen, Kraftfahrzeuge und mögliches Beutegeld sichergestellt. Auch wurden mehrere illegale Waffen gefunden, darunter einige Maschinenpistolen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Kein Bundesland gibt mehr Geld für die Bildung aus als Bayern. Knapp ein Siebtel der deutschen Bildungsausgaben stammt aus dem Freistaat.
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Nachdem er ohne erkennbaren Grund eine Rentnerin in Nürnberg lebensgefährlich verletzt hat, ist ein 23 Jahre alter Mann vorerst in einer psychiatrischen Klinik …
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf
Der Milchbauer wird in Bayern seltener. Der Abwärtstrend der vergangenen Jahre hat sich heuer fortgesetzt: Anfang November gab es noch 30 489 Bauernhöfe mit Milchkühen …
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf

Kommentare