Versorger wollen Wassergesetz anfechten

Nürnberg - Die bayerischen Wasserversorger wollen das umstrittenen Wassergesetz in Bayern anfechten.

Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft plane eine Verfassungsklage, sobald ein Musterfall auftrete, kündigte Vorstandsmitglied Gerhard Moser am Donnerstag in Nürnberg an. “Sobald der vorliegt, wird das sicherlich auf den Weg gebracht.“ Die Versorger stoßen sich etwa an einer Regelung, die die Ausgleichsansprüche in Wasserschutzgebieten auf neue landwirtschaftliche Anlagen ausweitet. Auch der im übrigen Bundesgebiet verpflichtende Randstreifen von fünf Metern zwischen Äckern und Gewässern ist seit März in Bayern kein Muss mehr.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diese Teile Bayerns hat‘s am schlimmsten getroffen
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diese Teile Bayerns hat‘s am schlimmsten getroffen
Massenschlägerei am Hauptbahnhof: Fußballfans feuern Kontrahenten an
20 Männer haben sich am Sonntagabend am Nürnberger Hauptbahnhof eine Massenschlägerei geliefert - unter den Anfeuerungsrufen zahlreicher Fußballfans. Die Polizei …
Massenschlägerei am Hauptbahnhof: Fußballfans feuern Kontrahenten an
Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Schrecklicher Unfall bei Baumfällarbeiten: Ein 33-Jähriger wurde von einer Baumkrone getroffen und tödlich verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Kollegen des …
Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Nach einem Motorradunfall in der Fränkischen Schweiz ist ein 51 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben.
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall

Kommentare