Das Versteckspiel leid: Frau stellt sich

Augsburg - Jahrelang quälte sie das Gewissen, nun hat sich eine 48-jährige Frau, gegen die mehrere Haftbefehle bestanden, der Polizei gestellt.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, rief die Augsburgerin am Freitag den Notruf und teilte mit, dass sie von der Polizei abgeholt werden wolle. Sie könne kein normales Leben mehr führen und halte das ewige Verstecken nicht mehr aus. 2003 war die Frau wegen Diebstahls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Die Bewährung wurde widerrufen, weil die Frau eine Geldstrafe nicht bezahlte. Daraufhin war die Gesuchte untergetaucht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen

Kommentare