1. Startseite
  2. Bayern

Sohn versucht Vater mit Werkzeug umzubringen - 60-Jähriger rettet sich zu Nachbarn

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Polizei
Die Polizei ermittelt in Oberbayern wegen versuchten Mordes. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

In Oberbayern hat ein 18-Jähriger versucht, seinen Vater umzubringen. Er soll mit einem Werkzeug in der Nacht auf ihn eingeschlagen haben. Der Vater konnte sich zu den Nachbarn retten.

Hettenshausen - Ein junger Mann soll in Oberbayern versucht haben, seinen Vater zu erschlagen. Nach Polizeiangaben hatte der 18-Jährige in der Nacht zum Dienstag den Vater im gemeinsam bewohnten Haus in Hettenshausen (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm*) überrascht und mit einem zunächst unbekannten Schlagwerkzeug auf diesen eingeschlagen. Der 60-Jährige flüchtete sich den Angaben zufolge zu den Nachbarn.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Versuchter Mord in Bayern: Sohn schlägt mit Werkzeug auf Vater ein

Gegen 0.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte informiert. Der Vater befand sich zu der Zeit bereits bei den Nachbarn. Durch den Schlag habe er lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Polizeibeamte hätten den mutmaßlichen Täter dann widerstandslos
festgenommen, heißt es im Polizeibericht. Der Vater wurde mit dem Rettungswagen* ins Krankenhaus gebracht.

In Lebensgefahr ist er nach Angaben der Polizei nicht mehr. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt* beantragte gegen den 18-Jährigen einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Er soll noch am heutigen Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Das Tatmotiv war zunächst unklar und ist nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (tkip mit dpa)*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare