Versuchter Totschlag: Haftbefehl gegen drei brutale Schläger (20)

Marktredwitz - Brutal schlugen drei 20-Jährige auf einen Mann (49) in Marktredwitz ein, der zuvor einem Mädchen helfen wollte. Der Staatsanwalt hat Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.

Nach einem brutalen Angriff auf einen Mann in Marktredwitz ist gegen drei 20 Jahre alte Schläger Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden. Das 49 Jahre alte Opfer hatte in der Silvesternacht einem 17-jährigen Mädchen helfen wollen, das vom einem Mann geschlagen wurde. Als der 49-Jährigen den Täter auf sein Verhalten ansprach, ging dieser nach Angaben der Polizei und der Staatsanwaltschaft in Hof vom Montag mit den Fäusten auf ihn los.

Wenig später wurde das Opfer von zwei weiteren jungen Männer von hinten angegriffen und zu Fall gebracht. Anschließend traten und schlugen die drei solange auf den am Boden liegenden Mann ein, bis mehrere Passanten dem brutalen Treiben ein Ende setzten. Der 49- Jährige erlitt Verletzungen am ganzen Körper.

Einer der drei Schläger wurde noch in der Nähe des Tatortes festgenommen, die beiden anderen flüchteten. Sie wurden schließlich nach einer intensiven Fahndung am Freitag beziehungsweise Samstag gefasst. Mittlerweile sitzen alle drei in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare