+
Die im Fall "Jessica" wegen Mordes angeklagte Denise R.

Revision: Fall „Jessica" landet vor dem BGH

Nürnberg/Erlangen - Der Fall der getöteten Erlangerin „Jessica“ beschäftigt nun auch den Bundesgerichtshof (BGH). Die Angeklagte bestreitet den Mord bis heute. Ihr Verteidiger ist in Revision gegangen.

Der Verteidiger der 30 Jahre alten Angeklagten sei gegen das Urteil von Mitte Dezember 2011 in Revision gegangen, teilte ein Sprecher des Landgerichts Nürnberg-Fürth am Donnerstag auf Anfrage mit. Der Verteidiger hatte einen solchen Schritt schon direkt nach dem zweitinstanzlichen Urteil angedeutet.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hatte die 30-Jährige wegen Mordes an ihrer Freundin zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Strafkammer hatte es als erwiesen angesehen, dass die Frau ihre Freundin „Jessica“ tötete, um einen EC-Kartenbetrug zu vertuschen - diese Vertuschungsabsicht gilt juristisch als Mordmerkmal. In erster Instanz hatten die Richter die Tat noch als Totschlag eingestuft und eine Haftstrafe von 14 Jahren verhängt. Die Angeklagte bestreitet die Tat. Das Gericht musste sich daher bei der Aufklärung der Bluttat auf Indizien stützen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion