Verurteilung im Eishallen-Prozess rechtskräftig

Karlsruhe/Traunstein - Eishallen-Drama: Das Urteil gegen den Konstrukteur des Hallendachs ist rechtskräftig. Verhängnisvoll sei allerdings nicht die Strafe, sondern ein unangenehmer Nebeneffekt.

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verwarf die Revision gegen den Schuldspruch für den Konstrukteur des Hallendaches.

Der Mann war im November 2008 wegen fahrlässiger Tötung zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden, hatte gegen das Urteil aber Revision eingelegt. Bei der Katastrophe am 2. Januar 2006 starben 15 überwiegend junge Menschen, 6 weitere Opfer wurden schwer verletzt.

Der Verteidiger des Ingenieurs, Harald Baumgärtl, teilte am Donnerstag in Bernau a. Chiemsee mit, der 1. BGH-Senat habe zur Begründung lediglich mitgeteilt, dass die Überprüfung des Schuldspruchs keine Hinweise auf Rechtsfehler ergab.

Die Rechtskraft des Urteils sei für seinen Mandanten vor allem wegen der hohen Prozesskosten verhängnisvoll, erläuterte der Anwalt. Ein Sprecher der Traunsteiner Staatsanwaltschaft bestätigte, dass die Revision verworfen wurde.

Am 12. Januar hatte der BGH in mündlicher Verhandlung entschieden, dass der Prozess um die Klärung der Schuldfrage zu der Tragödie in einem Punkt vor dem Traunsteiner Landgericht neu verhandelt werden muss.

Ein Gutachter, der trotz einer umstrittenen Studie freigesprochen worden war, muss sich erneut vor Gericht verantworten, möglicherweise noch in diesem Herbst. Der Statiker habe das Dach nicht so sorgfältig untersucht, wie dies im Auftrag der Stadt gefordert worden sei, entschied das Gericht in Karlsruhe (AZ: 1 StR 272/09).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare