Verweste Leiche: War es doch ein Verbrechen?

Hof/Bayreuth - Ein Mann, den die Polizei Ende April tot in Hof aufgefunden hatte, ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Unter Tatverdacht steht ein 21 Jahre alter Mann, der nun in Untersuchungshaft sitzt, wie die Polizei in Bayreuth am Freitag mitteilte. Das 60 Jahre alte Opfer war bereits Anfang März umgekommen.

Lesen Sie auch:

Stark verweste Leiche gibt Rätsel auf

Verweste Leiche identifiziert

Doch erst am 26. April entdeckte die Polizei die stark verweste Leiche in einem verlassenen Haus in Hof/Saale. Bei den Ermittlungen im Umfeld des Toten stießen die Beamten auf den 21-Jährigen. Die Ergebnisse der Spurensicherung erhärteten den Verdacht gegen ihn. Er gestand, dass es zwischen ihm und dem Opfer zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare