Verweste Leiche identifiziert

Hof/Bayreuth - Die stark verweste Leiche, die am Dienstag in einem leerstehenden Haus in Hof/Saale gefunden wurde, ist identifiziert. Vieles ist nach wie vor aber ungeklärt.

Nach Angaben der Polizei in Bayreuth vom Donnerstag handelt es sich um einen 60 Jahre alten Mann, der sich nach Zeugenaussagen seit längerer Zeit immer wieder in dem Anwesen aufgehalten hat.

Der Zeitpunkt seines Todes steht noch nicht genau fest. Der Zustand der Leiche deute aber darauf hin, dass er bereits länger zurückliegt. Auch die Todesursache ist weiter unklar. Dazu seien angesichts des Zustands der Leiche noch aufwendige Untersuchungen nötig, sagte ein Polizeisprecher.

Die Leiche war am Dienstag von mehreren jungen Leuten gefunden worden, die durch ein Fenster in das Gebäude am Rande der Innenstadt eingedrungen waren. Dort suchten wiederholt Obdachlose Unterschlupf.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Meistgelesene Artikel

Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr

Kommentare