Aufregung um ein PS: Pferd mischt Straßenverkehr auf

Coburg - Ein Pferd hat am Donnerstagabend im Süden von Coburg für Wirbel gesorgt: Die Araberstute war ihrer Besitzerin in Niederfüllbach durchgegangen und in wilder Panik in Richtung Coburg davon galoppiert.

Wie die Polizei mitteilte, raste die reiterlose Stute durch mehrere Ortschaften und sorgte bei Anwohnern und Autofahrern für Verwunderung. Bereits zu Beginn ihrer Flucht prallte das Pferd gegen ein geparktes Auto und verletzte sich. Schließlich gelang es einer 35-jährigen Frau in Seidmannsdorf, mit ihrem Auto der Stute den Weg abzuschneiden. Obwohl das Pferd noch das Auto mit den Hufen beschädigte, konnte es eingefangen werden. Ein Tierarzt kümmerte sich vor Ort um das verletzte Tier.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare