+
Ein Storch fliegt in Straubing zu seinem Nest.

Rekordverdächtig

In Bayern gibt es so viele Störche wie noch nie

Hilpoltstein - In Bayern leben derzeit so viele Weißstörche wie noch nie. Dabei sind erst kürzlich bekanntgewordene Neuansiedlungen wie in Schwaben noch nicht einmal mitgezählt.

„Wir werden die Rekordjahre 2013 mit 324 und 2014 mit 360 Storchenpaaren sogar noch einmal übertreffen, da wir jetzt schon rund 370 Paare zählen“, teilte die Storch-Expertin des Landesbundes für Vogelschutz (LBV), Oda Wieding, am Mittwoch mit. Einige Störche hätten derzeit bis zu fünf Junge im Nest. Viele der Küken seien schon fast flügge.

Die Eisheiligen und die Schafskälte hätten sich bisher kaum bemerkbar gemacht. Und es kämen auch immer mehr Störche nach Bayern, weil viele nicht mehr in Afrika, sondern nur noch in Spanien überwintern. Auf den kürzeren Zugwegen seien sie weniger Gefahren ausgesetzt. Seit Beginn der Aufzeichnungen vor 115 Jahren wurden daher noch nie so viele Storchenpaare in Bayern gezählt wie heuer.

Viele Vögel siedeln sich nach wie vor bevorzugt in Mittelfranken und Schwaben an. Aber auch in Oberfranken gebe es in Rossach (Landkreis Coburg) und in Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) sowie in der Oberpfalz in Schwandorf und in Kallmünz (Landkreis Regensburg) ein neues Storchenpaar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare