+
16 Kühe überstanden den Einsturz einer Stalldecke in Schierling unverletzt.

Ursache noch unklar

Vier Kühe von einstürzender Decke erschlagen

Schierling - Vier Kühe sind in der Oberpfalz von einer einstürzenden Decke erschlagen worden. 14 Kühe und zwei Kälber konnten gerettet werden.

Etwa eine halbe Stunde vor der Melkzeit sei die Decke des Kuhstalls in Schierling (Landkreis Regensburg) eingestürzt und habe die Tiere unter sich begraben, teilte die Polizei am Freitag mit. 14 weitere Kühe und zwei Kälber konnten bei dem Unglück am Donnerstagnachmittag gerettet und anschließend bei Landwirten in der Nachbarschaft untergebracht werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Warum die Decke plötzlich einstürzte, ist noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen könnte aber das Alter des Gebäudes aus dem Jahr 1951 eine Ursache sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Uwe Brandl (CSU) hat viele Ämter. Vor allem mit der Umsetzung der Digitalisierung in den Rathäusern und Schulen ist er gar nicht zufrieden.
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse
Die Kulturerbe-Initiative Bayern hat als erstes Objekt für eine Sanierung ein Häuschen ausgewählt, das eher unauffällig ist. Die Historiker messen ihm aber große …
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse

Kommentare