Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Vier Lkw beteiligt

Massenkarambolage auf A6 bei Nürnberg

Nürnberg  - Bei einer Massenkarambolage auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd und der Anschlussstelle Langwasser  sind am Mittwoch vier Lastwagen ineinandergefahren.

Ein 45-jähriger Fahrer aus Tschechien wurde dabei nach Angaben der Nürnberger Feuerwehr schwer verletzt und kam wie zwei andere Beteiligte zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Ihn mussten den Angaben zufolge die Einsatzkräfte mit hydraulischem Rettungsgerät aus der eingedrückten Fahrerkabine befreien. Dagegen kam der vor ihm fahrende Lkw-Fahrer mit leichten Verletzungen davon.

Wegen der Unfallaufnahme und Bergung dreier fahruntüchtiger Sattellastzüge war die Autobahn stundenlang gesperrt, was auf den umliegenden Fernstraßen zu erheblichen Behinderungen führte. Die Feuerwehr war mit 35 Kräften im Einsatz. Wie es zu der Karambolage kommen konnte, war zunächst noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare