+
Der Unfallwagen hatte die Vorfahrt missachtet.

Vier Menschen nach Verkehrsunfall in Lebensgefahr

Breitenbrunn - Bei einem Verkehrsunfall in Breitenbrunn sind insgesamt sechs Menschen verletzt worden.

Der Fahrer des Unfallwagens war am Samstagnachmittag links abgebogen und hatte einem anderen Auto die Vorfahrt genommen, berichtete die Polizei in Kempten. Bei dem Zusammenprall wurden der Mann und seine Beifahrerin sowie zwei Insassen des anderen Autos so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schwebten. Zwei Insassen des entgegenkommenden Wagens erlitten Verletzungen.

Die Polizei schätzte das Alter des Unfallverursachers sowie seiner Beifahrerin auf etwa 60 Jahre. Die beiden waren offenbar auf dem Nachhauseweg von einer Wallfahrtskirche, auf dem Rücksitz in ihrem Auto lag eine Bibel, sagte ein Polizeisprecher. Mehr über die Verletzten war zunächst nicht bekannt.

Mehrere Rettungshubschrauber und Rettungswagen waren nach dem Unfall im Einsatz. Die Kreisstraße zwischen Breitenbrunn und Oberschönegg wurde zunächst komplett gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber

Kommentare