Vier Panzerfäuste bei Baggerarbeiten entdeckt

Neu-Ulm - Bei Baggerarbeiten auf dem künftigen Parkplatz einer neuen Veranstaltungshalle in Neu-Ulm sind Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.

Wie die Polizei in Kempten am Donnerstag mitteilte, waren am Vortag vier Panzerfäuste und fünf Gewehrläufe freigelegt worden. Die Bauarbeiten wurden daraufhin abgebrochen und der Fundort großräumig abgesperrt.

Eine Firma zur Sprengmittelbeseitigung transportierte die Waffen ab. Da eine Suche mit einem Metalldetektor nach weiteren Waffen oder Munition erfolglos blieb, konnten die Bauarbeiten am Donnerstag weitergeführt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare