Vier Promille! Unfallfahrer flüchtet - und schläft ein

Mainbernheim - Mit vier Promille Alkohol im Blut hat ein Mann einen Unfall gebaut und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Doch er kam nicht weit - weil er so müde war.

Wie die Polizei Würzburg am Sonntag berichtete, fuhr der 32 Jahre alte Mann am Freitagnachmittag auf einer Straße kurz vor Mainbernheim (Landkreis Kitzingen) einer Frau hinten ins Auto. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Anstatt anzuhalten, fuhr der Mann um das Auto der Frau herum und machte sich aus dem Staub. Die Frau reagierte allerdings fix, notierte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. Die Beamten fanden den Unfallverursacher schnell - er schlief im Auto seinen Rausch aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Professoren wollen Bairisch retten
Zum Tag der Muttersprache fordern mehrere Professoren der TU München: Sprecht mehr Bairisch! Denn auch wenn in den Hörsälen Hochdeutsch und Englisch zu Recht dominiere – …
Professoren wollen Bairisch retten

Kommentare