Mit vier Promille gegen Polizeiauto

Aschaffenburg - Mit vier Promille Alkohol im Blut ist ein Autofahrer auf der A3 bei Aschaffenburg in einen Streifenwagen gekracht.

Der 40-Jährige aus Duisburg war nach Polizeiangaben am Dienstagnachmittag in Schlangenlinien quer über die Fahrstreifen hinweg unterwegs Richtung Würzburg. Nachdem andere Autofahrer die Polizei alarmiert hatten, forderte ein Streifenwagen den Volltrunkenen zum Anhalten auf. Darauf schrammte er auf dem Standstreifen an der Leitplanke entlang und knallte schließlich in das vor ihm fahrende Polizeiauto. Der 40-Jährige habe reichlich Schnaps an Bord gehabt und "konnte sich kaum auf den Beinen halten", sagte Polizeisprecher Robert Staab. Führerschein und Auto wurden sichergestellt. Aus Duisburg angereiste Angehörige nahmen den Mann später in ihre Obhut.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Wo ist Sophia (28)? Die Polizei Amberg sucht seit dem vergangenen Donnerstag nach der 28-Jährigen Frau. Die Ambergerin ist auf dem Weg von Leipzig nach Nürnberg …
Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist ein 46-jähriger Radfahrer im Kreis Forchheim gestorben. 
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Mann stirbt beim Baden in der Alz
In einer Badeanstalt an der Alz in Truchtlaching im Landkreis Traunstein ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Badegäste entdeckten den leblosen Körper des …
Mann stirbt beim Baden in der Alz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.